header_naturstein_saegen_brueckensaegen.jpg

Brückensägen – Charmante Aufschneider

Beim Formatieren von Hart- und Weichgesteinplatten werden hohe Anforderungen an die Diamanttrennscheiben gestellt.

Der Schnitt muss winkelig, gerade, schnell und dabei ohne Kantenausbrüche sein. Auch die Standzeit der Trennscheibe spielt aus wirtschaftlichen Gründen eine wichtige Rolle. Hinzu kommt, dass eine immer größere Vielfalt an Natursteinsorten aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern ständige Anpassung an das optimale Werkzeug voraussetzt.

Noch ein bedeutender Punkt ist die Brückensäge selber. Durch unterschiedlichste Herstellungsverfahren, wie Wellendrehzahl, Power und Verwindungssteifheit, müssen alle Trennscheiben darauf eingestellt werden. Das bedeutet, Standard-Diamanttrennscheiben von der „Stange“ funktionieren nur bedingt.

Schneidwerkzeuge, abgestimmt auf Mensch, Maschine und Material. DHV fertigt Trennscheiben für Brückensägen immer erst nach vorheriger Maschinendatenaufnahme beim Kunden. Wir wählen danach aus über einhundert Segmenttypologien die Passende aus.

Trennscheiben ab Ø 250 mm – 1.600 mm

  • Normal- und Leiseausführung
  • für Einzelblatt-, Doppelsupport- oder Multiblattanlagen
  • Diamantbelaghöhen 10 mm, 12 mm, 15 mm, 20 mm, 30 mm
  • Kurz- und Langzahn

Das DHV-Hilk Qualitätsversprechen:

Jede DHV Diamanttrennscheibe wird einer Computerunterstützten Qualitätsprüfung ausgesetzt. Die Spannung und der Seiten bzw. Höhenschlag werden mittels feinster Sensoren geprüft und nach engsten Toleranzen im Hundertstelmillimeter Bereich gerichtet.

Fertig geschärft ist jede Trennscheibe sofort voll Einsatzfähig. Die ausschließliche Verwendung von qualitativ hochwertigen Rohstoffen und die Prozesssicherheit bilden die Grundlage für unübertroffene Leistungen in Bezug auf Schnittigkeit und Lebensdauer.