header_bauindustrie_kanalrohre.jpg

Eine runde Sache

Da die Natur es nicht zulässt, dass man komplette Kanalsysteme mit DIN-gefertigten Beton/Steinzeug-Rohre verlegen kann, müssen die Rohre je nach Platzierung vorher gesägt und neu gefräst werden. DHV hält hierfür eine große Auswahl an Werkzeugen bereit, um jeder Vorgabe der Anwender gerüstet zu sein. Die Trennscheiben zeichnen sich durch eine große Verwindungssteifheit aus, gerade bei Schrägschnitten ein absolutes Muss. Frässegmente produzieren alle geforderten Prozessparameter unserer Kunden, und das bei enormen Standzeiten. Produktionsprogramm: Betonrohrsägen für Ständer- und Brückensägen ab Ø 450 mm – 1.800 mm in Normalkern oder Leiseversion, Diamantbelag 10 mm oder 12 mm. Betonrohrseilsägen mit 11 mm Diamantperlen in robuster Dauerläuferform. Betonrohrfräser werden jedem individuellen Profildesign angepasst. Segmentlängen sind von 25 mm – 120 mm in 5 mm Abständen lieferbar. Betonrohrbohrer für stationäre Maschinen mit Spezialsegmenten zum leichten Anbohren Vorteilsprogramm:

  • großer Erfahrungsschatz in der Rohrbearbeitung
  • Performance Schneidtypologie für industrielle Anwender
  • Fräsprofile für ein- bis neunteilige Fräswerkzeuge
  • Wirtschaftlichkeit von Anfang an