header_bauindustrie_feuerfest.jpg

Professionalität gesucht – Professionalität gefunden

Feuerfeste Steinprodukte kommen in den verschiedensten Industrien, wie der Eisen- und Stahl-, Zement-, Kalk-, Glas-, Umwelt-, Energie-, Chemie- und Petrochemieindustrie zum Einsatz. In der Regel dienen diese hochfesten künstlich aus Naturrohstoffen hergestellten Steine dem Verschleißschutz von Anlagen, Öfen und Transportbänder. Zu dem weitläufig bekannten Schamottestein haben sich über viele Jahre immer dichtere und damit auch schwieriger zu bearbeitende Materialien, wie beispielsweise ZAC, Magnesit, Siliciumkarbid, Spinell Chromkorundsteine, Zirkonoxydsteine etc. hinzugesellt.

Um diesen diffizilen Gesteinen mit überragender Diamanttechnologie entgegen zu stehen, hat DHV umfangreiche Testversuche gefahren. Heute können wir auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen, um dem Anwender starke Zerspanungswerkzeuge bei allen Bearbeitungsschritten bieten zu können. Ob Formsteine kalibriert, Schieberplatten gebohrt oder auf der Baustelle Drehrohrsteine gesägt werden müssen, DHV liefert immer eine starke Lösung.

Produktionsprogramm:

Trennscheiben ab Ø 200 mm – 1.600 mm

  • Normal- und Leiseausführung
  • Lang- oder Kurzzahntechnik
  • Diamantbelag 7 mm / 10 mm / 12 mm / 15 mm

Das Bearbeiten von Feuerfestmaterialien stellt für das Werkzeug eine enorm hohe Herausforderung dar. Kein anderer Werkstoff hat schwerere Trenneigenschaften wie Feuerfeststeine. Genau hier ist der Ansatzpunkt für eine innovative Verbesserung gegeben, um die Performance einer Diamanttrennscheibe zu erhöhen.

Spezialcoatings bei synthetisch hergestellten Diamanten haben in Verbindung mit einer neu entwickelten Titanlegierung zu erstklassischen Schneidergebnissen geführt. Siliciumummantelter Diamant führt zu einer chemischen Verbindung in der Matrix. Diese Reaktion hat zur Folge, dass jedes einzelne Korn länger und mit mehr Überstand im Schneidsegment gehalten wird. Der große Vorteil für den Anwender liegt nun in einer stark verbesserten Schneidleistung und einer höheren Werkzeug-Standzeit.

Die Vorteile:

  • € bis 40% geringere Schneidzeiten pro Stein
  • € hohe Standzeiten der Trennscheibe
  • € komplette Diamantbelagausnutzung
  • € maschinenschonendes Leichtschneiden
  • € Trennscheiben direkt vom Produzenten
  • € Kostensenkung beim Werkzeugeinkauf

Kalibrierfräser ab Ø150 mm – 1.200 mm mit Rechteck- oder Tablettensegmenten, Diamantbelaghöhe bis 25 mm. Neu auch als Schnellwechselsystem.(siehe Betonstein)

Voll- und Hohlbohrer Nass/Trocken

  • alle gängigen Aufnahmesysteme
  • ringgesintert oder segmentiert
  • neu mit Dimple-W-Segment
  • höchste Bohrperformance
  • stark in Preis/Leistung